Unterricht, Prüfungen

Inhalt

Fragen stellen

Fragen stellen ist nie falsch. Indem Du Dir eine Frage überlegst, setzt Du Dich mit dem Unterrichtsstoff auseinander. Der Unterricht wird spannend und der Lehrer/die Lehrerin weiss, wo die Schulklasse Schwierigkeiten hat. 

Nur wer fragt, bekommt Antworten. Also: Bei Unklarheiten nicht zögern, sondern fragen! Wenn Du z.B. bei einer Rechenaufgabe einen Schritt nicht verstanden hast, ist es am besten, Du meldest Dich sofort.

Versuche, nicht nur zu sagen „Ich kapier das einfach nicht", sondern formuliere Deine Frage so präzis wie möglich. Dann versteht der Lehrer/die Lehrerin besser, wo das Problem liegt.

Ausserdem macht eine aktive Beteiligung im Unterricht Eindruck. Das kann sich positiv auf deine Noten auswirken.

Habe keine Angst vor dem Grinsen oder vor blöden Bemerkungen der anderen aus der Klasse. Sehr wahrscheinlich sind einige unter ihnen, die nicht zugeben, dass sie selber etwas nicht verstanden haben. Und insgeheim sind sie Dir vielleicht sogar dankbar, wenn Du nachfragst.

Für dich aus der Region

BL: Fachstelle für Kindes- und Jugendschutz

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Kinder- und Jugenddienst (KJD)

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Schwangerschaft

"Ich bin schwanger!"

Schwangerschaft

Oder deine Freundin ist schwanger. Was nun?!

Selbstvertrauen

"Ich bin und kann nichts!"

Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst

Für dich aus der Region

BL: Fachstelle für Kindes- und Jugendschutz

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Kinder- und Jugenddienst (KJD)

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Stress

Familie

Stress

In deiner Familie hast du Pflichten, aber auch Rechte. Kannst du sie nennen?

Freunde in Krise

Deine Hilfe zählt!

Freunde in Krise

So haben wir Freunden mit Suizidgedanken geholfen.