Für Tempo-Leser

Inhalt

Dauer des Rausches und Nachweiszeit

Es ist unterschiedlich, wie schnell und wie lange Cannabis wirkt. Das hängt vom Menschen, von der Dosis und auch davon ab, ob es durch die Lungen oder den Magen aufgenommen wird.

 

Rauchen oder Inhalieren

Beim Rauchen oder Inhalieren spürt man die erste Wirkung bereits nach wenigen Minuten. Das THC geht von den Lungen direkt ins Blut. Der Rauschzustand dauert in der Regel zwei bis vier Stunden.

Essen oder trinken

Wird Cannabis gegessen oder getrunken, so nimmt der Körper das THC langsam durch den Magen auf. Erst nach 30 Minuten bis 2 Stunden wird eine erste Wirkung spürbar. Der Rauschzustand dauert in diesem Fall bis zu 12 Stunden an, in Extremfällen bis zu einem ganzen Tag.

Du kannst dir vorstellen, dass dies zu unangenehmen Situationen führen kann. Besonders wenn die Dosis zu hoch war. Denn einmal eingenommenes Cannabis entfaltet seine Wirkung, ohne dass man dann noch etwas dagegen unternehmen kann.

Nachweiszeit

Cannabis bleibt noch eine Weile im Körper gespeichert. Deshalb kann man beispielsweise mit einem Urintest noch Tage bis Wochen später Cannabiskonsum feststellen. Die Nachweiszeit hängt auch davon ab, wie viel konsumiert worden ist, sowie vom Körperfett und vom Stoffwechsel.

Patronat

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Liebe

"Soll ich mich outen?"

Liebe

Fühlst du dich von Menschen deines Geschlechts angezogen? Willst du dazu stehen? Oder lieber nicht?

Stress

Prüfung

Stress

So meisterst du mit Bravur schriftliche und mündliche Prüfungen

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Für Tempo-Leser

Rauchen

Für Tempo-Leser

In wenigen Minuten erfährst du das Wichtigste über das Rauchen von Zigaretten.

Tests

Stress

Tests

Wie hoch ist dein Stressrisiko?