Raucher/-innen entscheiden

Inhalt

Du weisst es nicht

Falls du in diesem Moment keine Entscheidung treffen willst oder kannst, nimm dir die Zeit, die du dafür brauchst. Nimm dir aber fest vor, dich in näherer Zukunft erneut mit dem Thema „Rauchfreiheit“ auseinanderzusetzen. 

Je mehr Zigaretten du rauchst, je mehr giftige, krebserregende Stoffe in deinen Körper eindringen, je mehr Zigaretten deinen Alltag prägen, desto stärker entwickelt sich die Sucht und grösser ist der angerichtete Schaden. Je häufiger du rauchst, desto schwieriger wird für dich das Aufhören sein, desto geringer ist deine Freiheit und Selbständigkeit.

Unser Tipp

Nimm deine Agenda und wähle einen Tag X, markiere ihn mit einem farbigen Stift. Der Tag X kann in einer Woche oder in mehreren Monaten sein. Verspreche dir selbst, dass du dich an diesem Tag X mit dem Thema Rauchen auseinandersetzen wirst und schreibe die Adresse von feel-ok auf.

An diesem Tag X wirst du entscheiden, ob du weiter rauchen oder doch aufhören willst. Triff diese Entscheidung allein für dich. Du zeigst damit, dass du bewusst dein zukünftiges Leben gestaltest.

Patronat
Autor/-in
Oliver Padlina
Revisor/-in
Susanne Lanker

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Finds raus

Alkohol: Wie viel ist ok?

Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Tipps

Zu viel Power?

Tipps

Möchtest Du zwischendurch am liebsten aus der Haut fahren oder explodieren?

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Alkohol

Notfall

Alkohol

Erste Hilfe bei Verdacht auf eine Alkoholvergiftung.

Clips

Sportarten stellen sich vor

Clips

Entdecke Curling, Streetdance, Tanzen, Aikido und weitere Sportarten.