Fragen und Antworten

Inhalt

Wie ist das Aufhören bei einer Person, die sehr lange geraucht hat?

Je mehr und je länger jemand geraucht hat, desto schwieriger ist in der Regel das Aufhören.

Bei langjährigen starken Rauchern/innen hat das Rauchen einen wichtigen Stellenwert im Tagesablauf. Geraucht wird in Pausen, beim Warten, vor/nach dem Essen, zum Kaffee, vor/nach der Arbeit, vor dem Fernseher, im Ausgang, vor dem ins Bett gehen, nach dem Aufstehen usw. Das sind zahlreiche Rituale, die sich (mehrmals) täglich wiederholen. Da kann das Aufhören besonders hart sein. 

Wer hingegen selten raucht oder nur an bestimmten Anlässen, wird wahrscheinlich etwas weniger Mühe haben mit dem Aufhören.

Die Kehrseite ist, dass die (gelegentlichen) Raucher/innen oft weniger motiviert sind, aufzuhören. Und wenn der Konsum in Zukunft zunimmt, dann wird ein Rauchstopp schwieriger.

Patronat
Autor/-in
Tina Hofmann
Revisor/-in
Thomas Beutler

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Sport

Fahrrad-, Wander-, Skatewege

Sport

Ob draussen oder drinnen, alleine oder in der Gruppe, das Angebot ist riesig

Gewalt

Hast du dich nicht im Griff?

Gewalt

Du kannst lernen, cool und easy mit Konflikten umzugehen.

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Finds raus

Nichtraucher haben Vorteile

Finds raus

Mehr Puste, unabhängig, schönere Haut…

Vorurteile

Ich bin nicht dumm, ich bin behindert

Vorurteile

Geschichten, die berühren und die Augen öffnen