Wasserpfeife, Snus, ...

Inhalt

Vom „Snuff“ bis zum „Schmalzler“

Schnupftabake unterscheiden sich voneinander hauptsächlich nach der Art der Herstellung, den verwendeten Tabaksorten und der Aromatisierung. Entsprechend viele Sorten sind im Umlauf.

Es gibt überaus viele Schnupftabaksorten und auch eine lange „Tradition“ im Schnupfen. Zu den Klassikern zählt der „Schmalzler“, der oft auch als „Brasil“ bezeichnet wird. Dabei handelt es sich um einen bayerischen Schnupftabak, der hauptsächlich in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz verbreitet ist.

Der weltweit am meisten verkaufte Schnupftabak nennt sich „Snuff“ und stammt ursprünglich aus England. Der Geschmack von Snuff hängt stark von der Aromatisierung ab. Hierzulande ist vor allem der pfefferminzige Mentholgeschmack bekannt, der den eigentlichen Tabakgeschmack überdeckt.

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Karlheinz Pichler
Revisor/-in
Thomas Beutler

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Download

Musik, Videos

Download

Darfst du kostenpflichtige Musik und Videos vom Internet herunterladen ohne zu bezahlen?

Interviews

Jugendliche antworten

Interviews

Welche dieser Substanzen steckt im Tabakrauch? Was würdest du sagen?

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Ideen

Anti-Gewalt-Projekte

Ideen

Einfache Ideen mit grosser Wirkung, um Gewalt aus deiner Schule zu verbannen

Cannabis

Safer-Use-Regeln

Cannabis

Es gibt keinen Drogenkonsum ohne Risiko. Willst du kiffen, beachte mindestens die „Safer Use Regeln“