Wasserpfeife, Snus, ...

Inhalt

Kauen und spucken

Den klassischen Kautabak gibt es bei uns schon seit Jahrhunderten. Er wird in Form von Rollen, Stangen, Streifen, Würfeln oder Platten angeboten. Im Unterschied zum Snus ist er in der Schweiz erlaubt. 

Kautabak wird so zubereitet, dass er sich gut kauen lässt, z.B. als Kügelchen oder Kautabakriegel. Kautabak wird aus sehr nikotinhaltigen Rohtabaken hergestellt. Häufig wird er aromatisiert. So ist er beispielsweise in den Geschmacksrichtungen Zitrone, Traubenzucker, Pfefferminze oder Honig erhältlich. Wen der Saft, der beim Kauen entsteht, geschluckt wird, kann das zu Übelkeit führen, deshalb wird er ausgespuckt.

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Karlheinz Pichler
Revisor/-in
Thomas Beutler

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Freunde in Krise

Deine Hilfe zählt!

Freunde in Krise

So haben wir Freunden mit Suizidgedanken geholfen.

Test

Selbstvertrauen

Test

Vertraust du deinen Fähigkeiten? Oder hast du eher Angst zu versagen?

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Finds raus

Raucher: Deine Entscheidung

Finds raus

Weiter rauchen? Weniger rauchen? Aufhören?

Rauchstopp-Programm

Lust nach Freiheit?

Rauchstopp-Programm

Wir helfen dir, rauchfrei zu werden. In vier Schritten schaffst du es!