feel-ok.ch erklärt dir die vielfältigen Möglichkeiten der romantischen und sexuellen Orientierung, der Geschlechtsidentität und des Geschlechtsausdruckes. Damit dir bewusst wird, wie mannigfaltig die menschliche Natur ist und warum es wichtig ist, diese Vielfalt zu respektieren. Dabei spielt keine Rolle, ob du Hetero und cis oder schwul, lesbisch, trans oder einfach «queer» bist: Auf feel-ok.ch findest du Anregungen und Überlegungen, die auch für dich und für dein Leben wertvoll sind.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Queer: Kurzfassung», «Austausch», «Romantische und sexuelle Orientierungen», «Geschlechtsidentität», «Mein*e Freund*in hat sich geoutet», «Coming-out in der Schule» und «Ab wann darf ich Sex haben?».

Möchtest du mit einer jungen Person, über das Queer-sein sprechen, dich über LGBT+-Themen informieren oder erfahren, wo man queere Menschen treffen kann? Hier findest du nützliche Adressen. Diese können das Coming-out in der Schule, in der Familie oder mit Freunden*innen erleichtern, wie dies bei diesen queeren Menschen der Fall war.

Die queere Community ist sehr vielfältig: Es gibt zahlreiche romantische und sexuelle Orientierungen (z.B. Schwulen, Lesben, aromantische Personen), diverse körperliche Geschlechter (Frauen, Männer, Inter*), non-binäre Geschlechtsidentitäten (Cis, Trans) und mannigfaltige Geschlechtsausdruckformen. Für alle Menschen gilt: Sie haben das Recht, so zu sein, wie sie sind.

Sexuelle und romantische Orientierung: Respekt, Schutz gegen Gewalt und Gesundheit.

Trans, inter*: Respekt, Schutz gegen Gewalt und Gesundheit.

Auf feel-ok.ch geht es auch um Sex. Ab welchem Alter darf ich? Was ist beim Sex wichtig? Und wie schütze ich mich gegen Geschlechtsinfektionen?

Auch interessant
Fragen zum Thema Queer, die von Jugendlichen gestellt und von anderen jungen Menschen beantwortet wurden. Die LGBT+-Community verwendet viele Begriffe… und diese sind nicht immer einfach zu verstehen: Hier geht es zum Wörterbuch.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um das Thema Queer | LGBT+ mit Jugendlichen zu behandeln.

Zur Sitemap | Queer, LGBT+

Freizeit · Jugendrechte · Selbstvertrauen · Sexualität | Themenübersicht

Bist du dir unsicher, ob du auf Frauen, Männer, mehrere Geschlechter oder niemanden stehst? Hast du Fragen zu deiner romantischen / sexuellen Orientierung? Bist du unsicher, ob du eine Frau * ein Mann bist? Hast du Schwierigkeiten mit deinem Coming-out?

du-bist-du.ch
Schreib den Peer-Beratern*innen von du-bist-du: Sie sind jung und lesbisch, schwul, bisexuell, trans, aromantisch, pansexuell oder queer.

du-bist-du.ch/notfall
Brauchst du sofort Hilfe? Hast du das Gefühl, dass deine Situation aussichtslos ist und weisst nicht mehr weiter? Denkst du daran, dich zu verletzen oder hast Suizidgedanken? Wurdest du Zuhause rausgeworfen, weil du queer bist oder hast du Angst, nach Hause zu gehen? Hast du körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt? Hattest du eine Risikosituation beim Sex? Oder befindest du dich sonst in einer Notlage? Hier findest du Notfall-Adressen, die dir weiterhelfen.

LGBT+ Helpline
Unser Beratungsangebot richtet sich an alle Menschen, welche Fragen zum LesBiSchwulTrans-Lebensumfeld haben – egal, welche sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität sie selbst haben. Bist du Opfer von homo- und transphober Gewalt, stehen wir dir 24 Stunden online am Tag zur Verfügung. Möchtest du hingegen ein reguläres Beratungsgespräch zu Fragen rund um LGBT führen, stehen wir dir Montag bis Donnerstag, 19 – 21 Uhr unter der Nummer 0800 133 133 (aus der ganzen Schweiz kostenlos) gerne zur Verfügung.

du-bist-du.ch/infopool/mediathekn
Websites, Filme, Bücher und mehr zu LGBT+-Themen.

eduqueer.ch/schulangebote
Die Schulangebote sind so aufgebaut, dass queere Menschen in Schulklassen kommen und über sich und ihr Coming-out erzählen sowie der Klasse allgemeines Wissen zu queeren Themen vermitteln.

du-bist-du.ch/infopool/treffs-und-events
Jugendgruppen, Sporttreffen, für Studenten*innen, für Migranten*innen, für junge und für reife queere Menschen, Events und mehr. So kannst du neue queere Freunde*innen kennenlernen.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Queer | LGBT+

Trans, Inter*, Cis

Inhalt

Körperliches Geschlecht

Die Menschen und die Varianten von Geschlecht sind sehr vielfältig. Wusstest du, dass es zwischen und ausserhalb der Kategorien «Frau» und «Mann» verschiedene körperliche Geschlechtsentwicklungen gibt?

Mädchen und Junge

Jeder Mensch hat ein körperliches Geschlecht. Bei Geburt wird aufgrund äusserlicher Geschlechtsmerkmale eines Babys ein Geschlecht - männlich oder weiblich - zugeordnet und als amtliches Geschlecht festgelegt: Wer eine Vulva hat, wird als Mädchen eingeteilt. Wer einen Penis hat, wird als Junge festgelegt. 

Intergeschlechtlichkeit

Die körperlichen Geschlechtsmerkmale umfassen aber nicht nur äusserliche, sondern auch innerliche Geschlechtsmerkmale: Dazu gehören die Gene, die Geschlechtshormone und die Anatomie.

Falls die äusseren und/oder innerlichen Geschlechtsmerkmale biologisch nicht eindeutig den medizinischen Kategorien “weiblich” und “männlich” zugeordnet werden können, wird von Intergeschlechtlichkeit gesprochen.

Intergeschlechtliche Menschen bezeichnen sich auch als inter*. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten inter* zu sein. Eine inter* Person kann zum Beispiel sowohl Hoden als auch Eierstockgewebe haben oder als Geschlechtschromosom weder XX (weiblich), noch XY (männlich) sondern z.B. XXY haben. 

Kuss
  • Intergeschlechtlichkeit ist keine Störung, die behandelt oder operiert werden muss, solange der Mensch gesund ist und keine Beschwerden hat.
  • An intergeschlechtlichen Körpern ist nichts falsch und sie haben auch kein „uneindeutiges“ Geschlecht: Sie sind eindeutig intergeschlechtlich.

Etwa 0.05 bis 1.7 % aller Menschen sind intergeschlechtlich. In einem Jugendtreff mit 200 Besucher*innen ist statistisch betrachtet eine Person inter*.

In amtlichen Dokumenten gibt es jedoch keine Kategorie für Intergeschlechtlichkeit. Deshalb werden inter* Menschen trotz eindeutiger Intergeschlechtlichkeit in die Kategorien «weiblich» oder «männlich» eingeteilt. Das kann für inter* Menschen falsch sein. Besonders dann, wenn diese Einordnung nicht ihrer Geschlechtsidentität entspricht. 

Inter*: cis oder trans?

Manche inter* Menschen haben eine Geschlechtsidentität, welche dem Geschlecht entspricht, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde und sind daher cis.

Wenn sich eine inter* Person nicht oder nicht ganz mit dem Geschlecht, welches ihr bei der Geburt zugewiesen wird, identifiziert, ist sie trans.

Inter* Menschen können folglich (wie medizinisch eindeutig männliche und weibliche Menschen auch) cis, trans, hetero, pan, lesbisch, schwul etc. sein. Das Sternchen in der Abkürzung "inter*" soll dieser Vielfalt Ausdruck verleihen.

Fokus

Rauchstopp-Programm

Lust nach Freiheit?

Rauchstopp-Programm

Wir helfen dir, rauchfrei zu werden. In vier Schritten schaffst du es!

Cannabis

Nicht nur Rausch

Cannabis

Cannabis hat vielfältige Wirkungen im Körper und in der Psyche

Flyer und Leitfaden

Medikamente

Flyer und Leitfaden

Medikamente - mit Jugendlichen darüber sprechen: Ein Flyer für junge Menschen und ein Leitfaden für Eltern

Fokus

Clip

Kettenraucher*in?

Clip

Video einer Oberstufenklasse

Früherkennung

Hautkrebs

Früherkennung

Das Melanom ist die fünfthäufigste Krebsart. Wie hoch ist dein Risiko, zu erkranken? Wie erkennt man den Hautkrebs? Wer bietet Hilfe?

Flyer und Leitfaden

Medikamente

Flyer und Leitfaden

Medikamente - mit Jugendlichen darüber sprechen: Ein Flyer für junge Menschen und ein Leitfaden für Eltern