Gesunde Ernährung

Inhalt

Mahlzeiten sind „Auszeiten“

Mahlzeiten sollten auch „Auszeiten“ sein: Nimm dir genügend Zeit fürs Essen – für Zmittag und Znacht mindestens je eine halbe Stunde – und geniess es!

Nutze die Mahlzeiten auch, um spannende Gespräche mit Freunden oder deiner Familie zu führen, Meinungen auszutauschen oder auch einfach nur um zu quatschen und zu tratschen und gemütlich zusammen zu sitzen.

Der Fernseher und der PC sollten während Mahlzeiten übrigens ausgeschaltet sein – die stören nur! Lege Tablet und Handy weg. Und lenke dich auch nicht durch Lesen ab. Wenn du zum Essen TV schaust, spielst oder liest, wird Essen zur Nebenbeschäftigung. Das Aussehen, der Geschmack und der Geruch des Essens werden nebensächlich; du nimmst sie gar nicht mehr richtig wahr; der Genuss geht verloren – das ist schade! Du merkst dann auch meist nicht mehr, wie schnell oder wie viel du isst. So fällt es viel schwerer, zu spüren, wann du satt bist. 

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Vom Konsum zur Sucht

Pornosucht

Vom Konsum zur Sucht

Wie erkennt man, ob der Konsum von Sexvideos zu einer Sucht geworden ist?

Ärger

Cool down

Ärger

Tipps, um sich nach einem riesigen Frust zu beruhigen

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Clips

Sportarten stellen sich vor

Clips

Entdecke Curling, Streetdance, Tanzen, Aikido und weitere Sportarten.

Ernährung

Zucker

Ernährung

Wie viel Zucker steckt in 5 dl Coca Cola?