Sport

Inhalt

Ernährung von Sportler/-innen

Egal ob du viel oder kaum Sport treibst: Es gelten immer die Prinzipien der Lebensmittelpyramide. Sportler/-innen sollten sich also gleich ernähren wie Menschen, die keinen Sport treiben. Nur die Menge variiert: Wenn du viel Sport treibst, musst du mehr und häufiger essen.

Denn du brauchst ja schliesslich auch mehr Energie als jemand, der wenig oder gar keinen Sport treibt.

Spezielle Nahrungsmittel, Proteinshakes oder dergleichen brauchst du aber nicht! Auch die Bedeutung von Nahrungsergänzungsmitteln (wie z.B. Kreatin oder L-Carnitin) wird meist überschätzt.

Wenn du pro Woche mehr als 5 Stunden Sport treibst, kannst du dich bei deiner Ernährung an der Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler orientieren. Dort findest du auch Informationen, wie viele Portionen du wovon essen solltest.

Wenn du Leistungssport betreibst und unsicher bist, ob du deinen Körper wirklich mit genügend Nährstoffen versorgst, wendest du dich am besten an eine qualifizierte Fachperson, z.B. an eine/-n dipl. Ernährungsberater/-in FH/HF. Adressen findest du unter www.svde.ch.

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Frage des Tages

Kaufen im Internet

Frage des Tages

Darfst du als Minderjährige/r etwas im Internet kaufen?

Selbstwert

Bin ich ok?

Selbstwert

Herauszufinden, worauf du stolz sein kannst, tut gut!

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Wissenswertes

Psychische Störungen

Wissenswertes

Zwei Jugendliche erklären psychische Erkrankungen.

Geschichten

Onlinesucht

Geschichten

Anna (16) verbringt die ganze Freizeit mit ihrem Handy. Ist sie onlinesüchtig?