Sexuelle Gewalt

Inhalt

Gesetze, die du kennen solltest

Was sexuell erlaubt oder verboten ist, ist im Schweizer Strafgesetzbuch im Kapitel «Strafbare Handlungen gegen die sexuelle Integrität» geregelt. 

Wir fassen für dich die wichtigsten Gesetze zusammen:

  • Du darfst niemanden zu sexuellen Handlungen zwingen.
  • Du bist verpflichtet, eine Handlung zu unterbrechen, wenn du merkst, dass der/die Andere nicht einverstanden ist.
  • Wenn du jemandem drohst, dass du sie/ihn zum Sex zwingen wirst, machst du dich strafbar.
  • Es ist strafbar, wenn du eine Person für Sex ausnützt, die nicht klar beurteilen kann, ob sie Sex möchte und die sich nicht wehren kann. Es ist auch strafbar, wenn du Menschen für Sex ausnützt, die eine schwere geistige Behinderung haben, oder die wegen Alkohol oder Drogen nicht mehr beurteilen können, was sie möchten. Man nennt das Schändung (Art. 191 StGB).
  • Es ist strafbar, wenn du jemanden mit Alkohol oder Drogen willenlos und gefügig machst.
  • Es ist strafbar, wenn du jemanden sexuell belästigst.
  • Nicht alle Bilder, die Sex zeigen (Pornos), sind erlaubt.
  • Ausserdem gibt es Altersbestimmungen.

Hier kannst du mehr über die Gesetzesbestimmungen nachlesen.

Patronat
Autor/-in
Annette Bischof-Campbell
Ingrid Hülsmann

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Test

Welcher Job passt zu dir?

Test

Finde es heraus mit dem Interessenkompass.

Liebe

"Soll ich mich outen?"

Liebe

Fühlst du dich von Menschen deines Geschlechts angezogen? Willst du dazu stehen? Oder lieber nicht?

Für dich aus der Region

BL: Notfall, Krisensituation BL: Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP

BS: Notfall, Krisensituation BS: Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik der UPK Basel

Fokus

Ärger

Cool down

Ärger

Tipps, um sich nach einem riesigen Frust zu beruhigen

Clip

Bulimie

Clip

"Kotz dich nicht die Einsamkeit." Ein Video einer Oberstufenklasse.